1977 im idyllischen Sebnitz (Sachsen) geboren und aufgewachsen. Seit jeher begleiten mich Hunde durch mein ganzes Leben. Ein Leben ohne Hund ist möglich, macht mich aber nicht glücklich. Mein erster eigener Hund war ein Zwergpinscher. Die kleine Hündin wurde leider nur 2 Jahre. Relativ schnell entschied ich mich einen neuen Hund in mein Leben zu holen. Die Wahl fiel auf einen knapp 1-jährigen Dobermannrüden. Bandit legte den Grundstein für meine heutige Berufswahl. Ich hatte zwar Bürokauffrau gelernt und auch mal in der Gastronomie gejobt, doch nun hatte ich meine Berufung gefunden. Das war im Jahr 2000.

Ich probierte vieles aus, besuchte mehrere Hundeplätze (Schäferhundplätze, Dobermannklub, Gebrauchshundeplätze etc.) verschiedene Hundetrainer und Hundegurus usw. Verschlang unmengen an Büchern, DVD`s, besuchte Seminare...., einfach alles was das Thema hergab, um ein möglichst breit gefächertes Wissen mir anzueignen.

2003 musste ich feststellen das ich an einem Punkt im Training angekommen war, wo es einfach nicht mehr weiter ging. Mir fehlte in vielen Konzepten einfach die Natürlichkeit und Authentizität. Man sollte seinen Hund loben und Leckerchen geben, obwohl man stinksauer auf Ihn war. Wo bitte ist da die Logik? Unsere Hunde sind doch der Spiegel unserer Selbst. Hunde folgen gerne Personen die eine faire Bestimmtheit ausstrahlen.

Nach langem Suchen habe ich Anfang 2004 einen bayerischen Kynologen kennengelernt. Ich machte eine Ausbildung und begleitete Ihn bis 2007 deutschlandweit auf vielen Seminaren als Trainerin an seiner Seite. Leider waren wir menschlich nicht auf einer Wellenlänge, so das sich unsere Wege trennten. Nun war es an der Zeit das bisher gelernte umzusetzen und meine eigene Trainerphilosophie zu entwickeln.

Lesen Sie mehr unter Philosophie........